Scharrer

Die Geschichte des Hauses

Scharrer

Das Haus Nummer 1 war ab dem 15. Jahrhundert Sitz einer Forsthube. Nach der Umgliederung der Forstreviere verkauft der bayerische Staat das nicht mehr benötigte Forsthaus: 16.08.1845 Verkauf um 2460 fl. an die Brüder Heinrich und Christoph Klaußner, H-Nr. 5. 03.08.1846 verkauft Heinrich Kl. seinen halben Anteil um 1230 fl. seinem Bruder Christoph. Nach dem Tod von Christoph Kl. (01.04.1853) verkauft Margaretha Klaußner, Witwe, d. A. am 06.01.1854 um 1825 fl. an den Metzger Konrad Scharrer, der eine Bierwirtschaft einrichtet, und in der Folgezeit auch die Erlaubnis zur Speisen- und Branntweinabgabe erhält.


Aus „Besitzerreihen, Käswasser“ von Ernst Schön


Weitere Informationen:
Das alte Forsthaus in Käswasser
Ortschronik von Käswasser

 

drucken nach oben