Regenüberlaufbecken Kalchreuth Nord - Spatenstich

Spatenstich 12-12-2019

Gemeinde Kalchreuth – Spatenstich für das durch das Umweltministerium mit dem Bayerischen Abwasserinnovationspreis 2018 ausgezeichnete Regenüberlaufbecken Kalchreuth Nord

Die Gemeinde Kalchreuth betreibt neben dem Kanalsystem noch weitere 13 Mischwasserbehandlungsanlagen und 4 Pumpwerke. Das zentrale Pumpwerk – zur Förderung des Abwassers nach Nürnberg – auf der ehemaligen Kläranlage wird durch die Stadt Nürnberg betrieben.

Um den aktuellen wasserrechtlichen Anforderungen und der hydraulischen Belastbarkeit des Brennnesselgrabens - als Vorfluter - gerecht zu werden, ist für den Einzugsbereich zwingend ein 570 m3 fassendes, neues Durchlaufbecken zu errichten. Auf Grund der schwachen Vorflut und des weitläufigen Vorflutgeländes sind, nach Rücksprache mit dem Wasserwirtschaftsamt Nürnberg, weitergehende Anforderungen für die Dimensionierung der Mischwasserbehandlung zwingend erforderlich. Die bestehende Beckenkonstruktion (offenes Becken mit Pflasterung in Hanglage) macht eine wirtschaftliche Beckenerweiterung nicht möglich.

Durch das in Igensdorf ansässige Ingenieurbüro Schneeberg und Kraus wurde daraufhin für den Standort ein völlig neues und so noch nicht gebautes Umsetzungskonzept entwickelt und geplant. Bei dem Konzept werden 2 GFK-Großrohrprofile in einen Retentionsbodenfilter hineingebaut. In den glattwandigen GFK-Rohren sind zur Feststoffrückhaltung röhrenförmige Grobrechen integriert. Durch diese Maßnahmen wird sich der Unterhaltsaufwand für das Regenüberlaufbecken und die Ablagerung von Feststoffen im RÜB 3 – vor der Einleitung in den Brennnesselgraben – erheblich reduzieren. Das Konzept lässt bei der Herstellung eine Kosteneinsparung von ca. 40 % gegenüber einer konventionellen Beckenplanungen in Stahlbetonbauweise erwarten.

Gesamtansicht des neuen RÜB mit GFK-Großrohrprofilen

Bild: Gesamtansicht des neuen RÜB mit GFK-Großrohrprofilen

 

 Längsschnitt des neuen RÜB durch GFK-Großrohrprofil

Bild: Längsschnitt des neuen RÜB durch GFK-Großrohrprofil

Nachdem das Konzept mit dem Wasserwirtschaftsamt Nürnberg eingehend und intensiv diskutiert und die erforderliche wasserrechtliche Genehmigung erteilt wurde, stellte sich der Gemeinderat 1-stimmig hinter die vom Planungsbüro vorgeschlagene Projektlösung.

Der Gemeinderat hat die Projektumsetzung beschlossen. Daraufhin hat das Ingenieurbüro Schneeberg und Kraus vorgeschlagen sich mit diesem, seiner Meinung nach völlig neuem und innovativem Projekt, für den vom Umweltministerium ausgelobten Bayerischen Abwasserinnovationspreis 2018 zu bewerben.

Nach intensiver Prüfung des Fachgremiums im Umweltministerium wurde dann das eingereichte Projekt am 05.12.2018 in München als eines von drei Projekten in Bayern durch Umweltminister Thomas Glauber mit dem Abwasserinnovationspreis 2018 ausgezeichnet. Verbunden mit der Würdigung und Auszeichnung des Projektes als herausragende Planungsleistung war eine Projektförderung in Höhe von 520.000 €.

Nach der eingehenden und intensiven Diskussion mit dem Wasserwirtschaftsamt Nürnberg wurde die erforderliche wasserrechtliche Genehmigung erteilt. Die Bauarbeiten für das Projekt wurden, nach der erfolgten Detailplanung, im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung an die Firma Mühlherr, Sonneberg vergeben. Die Arbeiten für die Elektrotechnik und den Anlagenbau werden noch öffentlich ausgeschrieben. Der Anteil dieser Arbeiten an dem Gesamtprojekt ist jedoch untergeordnet.

Mit dem heutigen Spatenstich steht dieses sicherlich spannende und innovative Projekt unmittelbar vor seiner bautechnischen Umsetzung. Aufgrund einer kompletten Ausführung des gesamten Regenüberlaufbeckens mit vorgefertigten Systembauteilen ist für die Baumaßnahme eine kurze Bauzeit gegeben. Die Gemeinde Kalchreuth rechnet mit einer Inbetriebnahme bereits im Sommer 2020.

Mit Investitionskosten von ca. 1,3 Mio. € werden hier durch die Gemeinde Kalchreuth die Weichen für eine zukunftsweisende Mischwasserbehandlung für das gesamte Einzugsgebiet der Gemeinde. Dem hohen Schutzbedürfnis des Brenneselgrabens wird mit der Maßnahme langfristig Rechnung getragen.

drucken nach oben