Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 08.04.2022

Historischer Rundweg

Markierung: Haus

Länge: 1,3 km

In früheren Zeiten gab es im Dorf weder durchgängig Straßennamen noch Hausnummern. In den Uraufnahmen von 1808 bis 1864 im »Bayernatlas« sind in Kalchreuth nur die wichtigsten Straßen wie die »Heroldsberger Straße« als »Die Speer Gasse« und die Weißgasse als »Die weisse Gasse« benannt. Die Hausnummern wurden erst in der »Preußischen Zeit« im Jahre 1796 eingeführt. Um die einzelnen Anwesen zu erkennen verwendete man Hausnamen. Diese Hausnamen sind in Kalchreuther Mundart heute noch bekannt und offenbaren meist ein altes, geschichtsträchtiges Anwesen. Häufig sind die Bezeichnungen vom Namen eines Vorbesitzers abgeleitet. Dieses konnte der Familienname, der Vorname oder auch beide zusammen sein. Beispiele: »Reischi« von »Reusch«, »Lenzenbauer« von »Lenz« (Lorenz) und »Baimsiemer« von »Simon Böhm«.

Andere Namen sind aus dem Beruf oder Nebenerwerb eines Besitzers entstanden: »Metzger« und »Seengfeiler« von »Sägenfeiler«. Gleiche Namen bekamen einen Örtlichkeitsanhang: »Bloodzschmie« (am Dorfplatz), oder »Soogschmie« (in der Sackgasse). Manchmal wurden die Namen aber einfach unterschiedlich ausgesprochen wie »Weber« und »Wäber«. Es fanden aber auch Spitznamen Verwendung. Außergewöhnlich waren Hausnamen, die von einer besonderen Begebenheit oder einem wichtigen Anlass herrührten: »Maxnschoster«, weil der Besitzer einst den Schuh von König Maximilian II. repariert hatte. »Wilmbauer« von »Wildbauer«, ein Anwesen, deren Besitzer erlegtes Rotwild für den Fürsten mit Ochsenkarren bis ins ferne Bayreuth transportierten. »Rambauer« vom Spitznamen eines Vorbesitzers der »der Rote« genannt worden war – Rotenbauer wurde zu Rambauer.

Insgesamt sind in Kalchreuth noch über 100 Hausnamen bekannt. Dazu kommen noch die Hausnamen in den Ortsteilen Röckenhof und Käswasser. Die Gemeinde Kalchreuth will die Spuren ihrer Geschichte bewahren. Auf dem historischen Rundweg findet man eine Auswahl von Anwesen mit Hausnamensschildern. Über einen QR-Code kann man auf der Website der Gemeindes weitere Informationen abrufen. Auf der Website der Gemeinde findet man unter dem Menüpunkt »Heimat« Geschichten und Chroniken des Dorfes Kalchreuth.